Wir freuen uns immer über neue Kinder. Gerne darf jeder reinschuppern und einfach mal mit trainieren, einfach mit Sportsachen zum Training erscheinen. Wir bitten nur darum, das Kind vorher kurz beim Trainer anzumelden. Eventuell fällt auch mal ein Training aus, da z. B. zeitgleich ein Spiel angesetzt ist. Es ist immer schade und eine Enttäuschung für die Kinder, wenn man dann umsonst auf dem Platz steht.

Nachfolgend wollen wir Ihnen einige allgemeine Informationen über unseren Jugendbereich von den Bambinis bis zur D-Jugend geben.

Die wichtigste Regel am Anfang: Kindertraining darf keine Kopie des Erwachsenentrainings sein!

Weitere Grundsätze für das Kindertraining

– Mit vielseitigen Bewegungserfahrungen eine breite motorische Grundlage schaffen, auf der dann ab der D-Jugend mit gezieltem Fußballtraining aufgebaut werden kann
– Freude an der Bewegung und den Lernfortschritten zählen, nicht Siege oder obere Tabellenplätze!
– Im Spiel: Dosierte Anweisungen ja, aber nur kurze Tipps und Ratschläge!

Grundsätzlich müssen die Kinder lernen, selbst zu entscheiden
– Alle Kinder lange genug spielen lassen! Nicht nach Spielstand auswechseln!
– Offensiv spielen! Gegentore sind nach einigen Tagen vergessen, an ein selbst geschossenes Tor erinnern sich Kinder noch lange!
– Die Spieler auf verschiedenen Positionen (ggf. auch im Tor) Erfahrungen sammeln lassen!
– Auf die „Libero“-Position verzichten wir zugunsten eines ballorientierten Verteidigers!

Für die Bambinis und den jüngeren F-Jugend-Jahrgang wurden bewusst keine konkreten Lernziele definiert. In erster Linie geht es bei diesen Altersklassen darum, die Freude am Fußballspiel, sowie Grundregeln und -verhaltensweisen zu vermitteln. Die Trainingsarbeit sollte zu weiten Teilen von Spielformen geprägt und frei von Leistungsdruck sein. Hierbei sollte großer Wert darauf gelegt werden, dass die Kinder auf vielen unterschiedlichen Positionen eingesetzt werden.